Home
Wir über uns
Geschichte
Vorstand
Veranstaltungen
News Abonnieren
Berichte
Mitglied werden
Kontakt / Impressum
Partnervereine
Links


 Winterwanderung des Ibero-Clubs 

Bonn 01/2023 (cz) -  Den Jahresautakt hat der Ibero-Club sportlich genommen: 17 Iberitos erklommen am Sonntag, den 22. Januar 2023  von Königswinter aus den Weilberg im Siebengebirge. Mit seinem wunderbaren geologischen Aufschluss lässt sich die Geschichte der Vulkane am Weilberg exzellent ablesen. Der Besuch des Kloster Heisterbach vor dem Abstieg rundete die Tour vor dem Rückweg ab. Mit der Winterwanderung durch rheinischen Tiefschnee hat das Jahr des Ibero-Club Bonn e.V. gut begonnen!

 

 

 

Jubiläumsfahrt mit „Moby Dick“ auf dem Rhein

Bonn, 01/2023 (cz) - Mit einer wunderbaren adventlichen Bootsfahrt auf dem Rhein beschloss der Ibero-Club 2022 erfolgreich sein Festprogramm zum 70sten Gründungsdatum des Clubs! Viele Mitglieder und Freunde kamen auf der „Moby Dick“ zusammen und verbrachten einen vergnüglichen Nachmittag. Dem Festprogramm im Jubiläumsjahr waren der Empfang im „Alten Rathaus“ Bonns, Konzerten wie auch weitere Veranstaltungen vorangegangen. Insgesamt 20 Veranstaltungen zeugen von einem regen Clubprogramm, welches auch die Corona-Zeit gut überstanden hat. Mit neuem Elan freut sich der Club daher auf das noch junge Jahr 2023, für das ein vielversprechendes Programm zum ersten Quartal unter „Veranstaltungen“ zu finden sind. Was ist dabei neu? Der Ibero-Club wird ab 2023 wieder zwischen den Standorten in Bonn und Godesberg variieren. Insbesondere werden wir jeden ersten Dienstag im Monat die Trinkhalle im Godesberger Kurpark nutzen dürfen.

 

  Gestalten Sie das Programm des Clubs mit!

Bonn, 12/2022 (cz) - Zusätzlich zu den bereits fest geplanten Veranstaltungen bieten wir unseren Mitgliedern (und Mitgliedern im Freundeskreis) an, sich an der Programmgestaltung aktiv zu beteiligen.  Bis 31.01.2023 gibt es die Gelegenheit für eine Rückmeldung an uns: Welche Länder, welche Themen interessieren Sie besonders? Welche Arten von Veranstaltungen wünschen Sie sich vom Ibero-Club? Machen Sie mit bei der anonymisierten Umfrage, für die Sie maximal 10 min brauchen: https://www.survio.com/survey/d/W3L7G6N5T1U5K1M3O   . Mit Klick auf den Link gelangen Sie direkt zur Umfrage, die Installation einer Software ist nicht notwendig.

 

Geschäftsführendes Präsidium verstärkt um eine Vizepräsidentin

Bonn, 11/2022 (cz) – Auf der 71. Mitgliederversammlung des Ibero-Clubs am Dienstag, 15.11.2022, wurde Silke Cramer zur neuen Vizepräsidentin und Schatzmeisterin gewählt. Zuvor war Frau Cramer von den Mitgliedern für das Präsidium vorgeschlagen worden. Silke Cramer ist mehrjähriges Mitglied im Club und bringt fundierte Erfahrungen in Verwaltung und Kommunikation mit. Wir freuen uns sehr, Frau Cramer im geschäftsführenden Präsidium zu begrüßen. Sie folgt in der Funktion auf Dr. Rainer Gerold, dem aus dem Amt zurücktrat und dem der Club an dieser Stelle für sein Engagement herzlich dankt. Das weitere geschäftsführende Präsidium wurde 2021 gewählt und setzt sich unverändert aus Dr. Claudio Zettel (Präsident) und Stephan Hesse (Vizepräsident) zusammen. Die Mitgliederversammlung fand erstmalig in der „Trinkhalle Kurfürstenquelle“ im Kurpark Godesberg statt (Koblenzer Str. 80, 53177 Bonn), die der Club ab 2023 regelmäßig nutzen darf.  

Für Dr. Zettel war die jährliche Versammlung auch Anlass zu einem kleinen Rückblick auf das Jahr 2022: der Ibero-Club führte 20 Veranstaltungen durch. Da das Jahr noch immer sehr unter dem Einfluss von Corona stand, wurde Digitalveranstaltungen der Vorzug eingeräumt, Präsenzveranstaltungen waren in der Minderzahl. Zum Vergleich:  2021 organisierte der Club trotz Corona 13 ausschließlich digitale Veranstaltungen. Der Club ging kreativ und erfolgreich mit der Corona-Situation um. Zum einen gelang der Sprung zu digitalen Veranstaltungen sehr schnell. Der Youtube-Kanal des Ibero-Clubs zeugt davon. Die Zahl der „Klicks“ bei den digitalen Veranstaltungen liegt teilweise bei über 650 und wird begleitet von einem positiven Nachhall. Dank gilt dem Förderer der Stadt Bonn, der 2021/2022 die Reihe „Lateinamerika in Flammen“ förderte, sowie unseren Partnerorganisationen und allen treuen Mitgliedern wie auch dem Präsidium.

 

70 Jahre Ibero-Club - Festakt im Alten Rathaus

Bonn, 9/2022 (cz) - 70Jahre jung ist der Ibero-Club im Jahr 2022 geworden - ein wunderbarer Anlass zu feiern! Die Stadt Bonn gemeinsam mit dem Ibero-Club lud anlässlich des Jubiläums zu einem Empfang ins Bonner Alte Rathaus ein. Im Kreis vieler Mitglieder und Gäste des Ibero-Clubs hob Melanie Grabowy, erste stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Bonn, die Bedeutung des Clubs an der Seite der Stadt Bonn hervor. Prof. Dr. Claudia Warning, die an der Hochschule Rhein-Sieg lehrt und von 2018 – 2022 Abteilungsleiterin im BMZ war, ermunterte den Ibero-Club im Lichte der aktuellen Lateinamerikapolitik des Bundes, sich weiterhin für die Zusammenarbeit mit Lateinamerika stark zu machen: „seid laut!“. Dr. Claudio Zettel, Ibero-Club Bonn, ließ die Geschichte des Club entlang von Anekdoten Revue passieren und adressierte an die Politik, einen engeren Schulterschluss mit den Ländern zu suchen, mit denen Deutschland demokratische Grundwerte und viele kulturelle Elemente teilt. Abgerundet wurde der Festakt durch die musikalische Begleitung des Trios “Chimichurri”. In gekonnter Verbindung von professioneller Beherrschung von Musikinstrumenten und mitreißenden Tangorhythmus Stücke von Piazzolla beitrug.

 

„Hay futuro si hay verdad“

Bonn 9/2022 (cz) – „Mit der Wahrheit gibt es eine Zukunft“ lässt sich vielleicht am besten der Titel einer emotional aufrührenden Veranstaltung übersetzen, die am 19.09.2022 von mehreren Institutionen in Bonn organisiert wurde. Auslöser war der Bericht der kolumbianischen „Wahrheitskommission“, die von der kolumbianischen Regierung zur Aufarbeitung der Wahrheit um den bewaffneten Konflikt eingesetzt worden war. Die Brutalität des Konfliktes hatte weltweit traurige Berühmtheit erreichte. Der Bericht beruht auf Aussagen von 28.562 Personen, 14.928 individuellen und kollektiven Interviews sowie 1.203 Berichten von Nichtregierungsorganisationen, öffentlichen und privaten Unternehmen und Opferorganisationen. "Der Abschlussbericht der Wahrheitskommission enthält einen wichtigen Teil der Wahrheit, um von einer traumatischen Vergangenheit in eine zivilisierte Zukunft zu gelangen, in der Differenzen demokratisch gelöst und die Faktoren der Ungleichheit, Korruption und Unmenschlichkeit überwunden werden", heißt es in der Einleitung.

 In der Veranstaltung unter Leitung von COLPAZ (Frieden für Kolumbien), dem Zentrum für Entwicklungsforschung (ZEF), dem „Nodo Alemania de apoyo a la Comisión de la Verdad“, Misereor, der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (giz) und dem Ibero-Club Bonn wurden wichtige Ergebnisse und Empfehlungen der Kommission vorgestellt. Marta Ruíz und Carlos Martín Beristain, beides Mitglieder der Wahrheitskommission, diskutierten vor und mit rund 80 Teilnehmenden insbesondere die historische Herleitung des Konfliktes und die internationale Wirkung Kolumbien. Carolina Mantilla, eine der Betroffenen des Konfliktes, stellte den beeindruckenden Prozess der Aufarbeitung dar, der im Land wie auch in Deutschland unter Exilanten erfolgt. Zu den Empfehlungen der Kommission für die Polizei und das Militär gehören viele Maßnahmen, um ein neues Aufflammen zu verhindern und den Weg für eine Zukunft des Miteinander zu ebnen. Die Brutalität und das Geschehene lassen sich nicht auslöschen, aber mit der Wahrheit hoffentlich eine bessere Zukunft aufbauen – es ist dem Land zu wünschen. 

 

NACHRUF  - Autorin Pilar Baumeister tot

 Bonn/Köln, 3/2022 (cz) - Mit großer Betroffenheit haben wir vom Tod der Schriftstellerin Dr. Pilar Baumeister erfahren. Wir hatten sie mehrfach und gerne im Ibero-Club zu Gast. Die deutsch-spanische Autorin wurde in Barcelona geboren, lebte aber seit Ende der 70er-Jahre in Köln. Ihre häufig surrealistischen Romane und Gedichte verfasste sie mal auf Deutsch, mal auf Spanisch. In beiden Sprachen trug sie bei Lesungen im Ibero-Club vor. Seit vielen Jahren organisierte sie Lesungen und Veranstaltungen auch mit anderen migrantischen Autoren. Mit ihr haben wir auch ungewöhnliche Veranstaltungsformate umgesetzt – wie beispielsweise eine wunderbare eingängige Lesung bei Kerzenschein. Aufgrund ihrer Blindheit, die sie von Geburt an hatte, benötigte sie kein Licht zum Vorlesen. Sanft trug sie auch in Dunkelheit ihre Werke vor, für ihr Publikum unvergessene Abende. Pilar Baumeister verstarb am 19.12.2021 im Alter von 74 Jahren.  Wir werden sie in Erinnerung behalten und ihr Andenken wahren.

 

ARCHIV:

Pressemitteilungen des  Ibero-Clubs von 2021

Iberoclub, 30.01.2023
info(at)iberoclub.de